Hundekuchen und Kanarien-Weichfutter aus Marsberg waren im ganzen Land bekannt – Marsbergs Fundstück des Monats Februar 2014 beschäftigt sich mit den „Kronen-Kraftwerken“ von Franz Boxberger

Hundekuchen und Kanarien-Weichfutter aus Marsberg waren im ganzen Land bekannt – Marsbergs Fundstück des Monats Februar 2014 beschäftigt sich mit den „Kronen-Kraftwerken“ von Franz Boxberger

Niedermarsberg. Das Museum „Haus Böttcher – Marsbergs Haus der Geschichte“ beherbergt viele Sammlungen zur allgemeinen Geschichte aller Marsberger Ortschaften und zu alteingesessenen Unternehmerfamilien.

Marsbergs Fundstück des Monats Februar 2014 ist das über 100 Jahre alte Firmenprospekt der „Kronen-Kraftwerke“ von Franz Boxberger aus Niedermarsberg.

Marsbergs Fundstück des Monats Februar 2014 ist das über 100 Jahre alte Firmenprospekt der „Kronen-Kraftwerke“ von Franz Boxberger aus Niedermarsberg.

Der Verein „Marsberger Geschichten – Schlüssel zur Vergangenheit e. V.“ fand jetzt innerhalb der großen Larenz-Sammlung ein über 100 Jahre altes Niedermarsberger Firmenprospekt. Die Enkelkinder des damaligen Firmenbesitzers Franz Boxberger unterstützten den Marsberger Geschichts- und Heimatverein und stellten Informationen und Fotos zur Verfügung. Das Prospekt wurde nun zu Marsbergs Fundstück des Monats Februar 2014 prämiert. Der Sauerlandkurier stellt die geschichtlichen Hintergründe exklusiv vor. Die Ursprünge der Marsberger Familie Boxberger findet man in Ritschenhausen bei Meiningen in Thüringen. Dort wurde Christian August Boxberger (alte Schreibweise: Bocksberg) am 08.01.1842 geboren. Von 1866 bis 1868 lebte er in Brilon, wo er auch seine Meisterprüfung im Fleischerberuf ablegte. 1868 heiratete er Theresia Löher aus „Wenholthausen“. In diesem Jahr kam er auch nach Niedermarsberg und eröffnete im Hause Hauptstraße 27 seine Fleischerei und Metzgerei. Das Gebäude gilt somit als Stammhaus der Boxbergers in Marsberg. Die Eheleute Boxberger hatten 8 Kinder: Josef Ferdinand, Anna Franziska, Maria Wilhelmine Juliane, Franz, Florenz, Heinrich Wilhelm, Wilhelm Ferdinand und Maria Josepha. Christian August Boxberger starb am 08.10.1917. Sein Sohn Franz Boxberger wurde am 12.10.1873 in Niedermarsberg geboren. Er war der Begründer der Niedermarsberger „Kronen-Kraftwerke“. Seine Firma befand sich in der Marsch 34 in Niedermarsberg. Das Fundstück des Monats: das Firmenprospekt, zeigt die reichhaltige Produktpalette an Tierfutter der boxbergerischen „Kronen-Kraftwerke“ vor über 100 Jahren. Hierunter befanden sich Kronen-Kraftfutter und Präparate, die lt. Prospekt auch auf Wunsch als Proben angepriesen wurden: „…Unsere nachstehend aufgeführten Präparate sind nach einem ganz neuen Verfahren, aus den bekömmlichsten Rohmaterialien hergestellt. Es ist daher auch nicht verwunderlich, wenn dasselbe von den Tieren mit Vorliebe aufgenommen wird und die Gesundheit sowie das Wachstum derselben fördern. Angesichts der enormen Vorzüge ist der Preis ein äusserst vorteilhafter. …“ So kosteten bei Boxbergers die beliebten Fleischfaser-Hundekuchen per 100 Pfund damals 18 Mark zzgl. 2,20 Mark für das Postpaket. „Boxine Biskuit“-Kuchen mit und ohne Lebertranzusatz für junge und kranke Hunde waren dagegen für 22 Mark zu haben. Fleischfaser Geflügelfutter sollten sich positiv auf den „Eiertrag“ und auf ein gutes Federkleid auswirken. „Vorzüglich bewährt für die Mauser- und Winterzeit!“ Aufzuchtfutter für Fasane, Mastpräparate für Rinder und Schweine, Präriefleisch, Knochen- und Austernschalenschrot, Fischmehl, Kleemehl, Gries, Taubenfutter, Geflügelkalk, Drosselfutter oder Kanarien-Weichfutter wurden aus allen Himmelsrichtungen geordert und waren im ganzen Land bekannt. Verschickt wurden die Produkte über den Marsberger Bahnhof per Frachtpost. Nach dem I. Weltkrieg wurde die Produktion von Tierfutter in den 1920er Jahren eingestellt. Die Rührwerke, die zur Herstellung des Futters dienten, gingen 1925 zu den Franziskanerinnen nach Salzkotten in das dortige Krankenhaus. Sie wurden für insgesamt 2.375 Mark verkauft. In dieser Zeit wurde in dem alten Firmengebäude der Marsberger „Kronen-Kraftwerke“ mit Tierfutter aller Art durch die Familie Boxberger eine Schlosserei eingerichtet. Sie wurde später von Franz-Josef Boxberger (geboren 1904) betrieben. Die Schlosserei Boxberger wirkte u. a. an dem Abbau der Marsberger Kupferhütte mit. Auch war man federführend dabei als der Glockenstuhl des Kirchturms der Niedermarsberger Propsteikirche in Stahl erneuert wurde. Für das Jahr 1979 ist das Firmenende belegt. Es erfolgte ein Verkauf an den Stahlbauunternehmer Sturmius Sprenger. Nähere Informationen zum Fundstück des Monats finden Sie unter: www.Marsberger-Geschichten.de

Ein Foto der Schlosserei von Franz-Josef Boxberger in Niedermarsberg, vormals „Kronen-Kraftwerke“, um 1960.

Ein Foto der Schlosserei von Franz-Josef Boxberger in Niedermarsberg, vormals „Kronen-Kraftwerke“, um 1960.

 

Das Gemälde erstellte Josef Mühlenbein im Jahr 1951. Im Vordergrund sind die Gebäude der Schlosserei Franz-Josef Boxberger in Niedermarsberg, vormals „Kronen-Kraftwerke“, zu sehen.

Das Gemälde erstellte Josef Mühlenbein im Jahr 1951. Im Vordergrund sind die Gebäude der Schlosserei Franz-Josef Boxberger in Niedermarsberg, vormals „Kronen-Kraftwerke“, zu sehen.