Heddinghausen – Die Ortschaft an der Waldeckischen Landesgrenze im Radio

Heddinghausen – Die Ortschaft an der Waldeckischen Landesgrenze im Radio

Heddinghausen. Am Ostermontag, dem 21.04.2014 findet in der Sendereihe „Hiegemann unterwegs“ eine Radiosendung auf der Sauerlandwelle statt. Innerhalb dieser Sendung wird die Geschichte des Ortes Heddinghausen – aber auch Interessantes und Aktuelles zu der Ortschaft an sich – thematisiert.

Die Postkarte aus der Zeit um 1960 zeigt verschiedene Bildnisse zur heutigen Marsberger Ortschaft Heddinghausen.

Die Postkarte aus der Zeit um 1960 zeigt verschiedene Bildnisse zur heutigen Marsberger Ortschaft Heddinghausen.

Dieser Marsberger Ortsteil mit seiner St.-Hubertus-Kirche, die in früheren Jahrhunderten die Begräbnisstätte der Herren von Canstein war, liegt direkt an der Waldeckischen Landesgrenze. Moderator Markus Hiegemann und Heddinghausens Ortsheimatpfleger und Chronist Wigbert Schemm begeben sich während ihres Rundgangs durch den Ort mit den „Marsberger Geschichten“ auf eine Zeitreise in die Vergangenheit. Aber auch Ortsvorsteher Bertram Frese, Christian Ramme und andere kommen während der zweistündigen Radiosendung des Marsberger Geschichts- und Heimatvereins „Marsberger Geschichten – Schlüssel zur Vergangenheit e. V.“ zu Wort. Wigbert Schemm ist einer von Marsbergs dienstältesten Ortsheimatpflegern. Er schreibt seit 35 Jahren die Chronik von Heddinghausen. Er weiß zu jedem Haus des Ortes eine Geschichte zu erzählen. So liegt es auf der Hand, dass nicht nur die Urgeschichte des Ortes und der Pfarrei während der Sendung besprochen werden. Von geschenkten Bildstöcken vom Kloster Bredelar über das jüdische Leben, den Judenfriedhof, der ehemaligen Synagoge, Brunnen des Ortes, alte Geschäfte und Betriebe geht es hin zur Herrschafts-Kirche der von Cansteins. Der Friedhofspark, die Baugeschichte der Kirche, die einmalige Randebrock-Orgel, die vom Marsberger Hegering mitgestalteten Hubertusmessen und die Grabplatten der Herren von Canstein sind hier an dieser Stelle nur fünf kurzgenannte Punkte die geschichtlich durchleuchtet werden. Da einige Heddinghauser sich im Cansteiner Gesangsverein engagieren, wird die Sendung natürlich vom MGV Accordia Canstein 1901 unter der Leitung von Franz-Josef Nimphius musikalisch umrahmt. Außerdem gibt der berühmte Warschauer Orgel-Virtuose Prof. Dr. Andrzej Chorosinski ein „Stelldichein“ auf der einzigartigen Heddinghauser Orgel. Die Radiosendung wird am Ostermontag von 19 bis 21 Uhr ausgestrahlt. Die „Marsberger Geschichten – Schlüssel zur Vergangenheit e. V.“, alle Sprecher und Mitwirkenden aus Heddinghausen sowie der Moderator Markus Hiegemann freuen sich auf viele Zuhörer. Die Sendung ist auf der Frequenz von Radio Sauerland, also z. B. in Marsberg auf 94,8, 96,2 oder 106,5 MhZ, zu hören. Alternativ und weltweit kann sie über das Webradio von www.RadioSauerland.de empfangen werden.

Info: Die einzelnen Redebeiträge vorheriger Marsberger Bürgerfunk-Sendungen auf Hoch- sowie Plattdeutsch finden Sie im Nachgang der jeweiligen Sendung alle als Download unter der Rubrik „Aus Marsbergs Geschichte“ auf der Internetseite: www.Marsberger-Geschichten.de

Vor und von der "Alten Schule" in Heddinghausen: Elvira Böttcher, Christian Ramme, Wigbert Schemm und Moderator Markus Hiegemann

Vor und von der “Alten Schule” in Heddinghausen: Elvira Böttcher, Christian Ramme, Wigbert Schemm und Moderator Markus Hiegemann.

 

Markus Hiegemann, Wigbert Schemm und Elvira Böttcher auf dem Friedhofspark

Markus Hiegemann, Wigbert Schemm und Elvira Böttcher auf dem Friedhofspark von Heddinghausen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Grabplatten der Herren von Canstein in Heddinghausens Kirche.

Die Grabplatten der Herren von Canstein in Heddinghausens Kirche.

 

 

Vor der Grabplatte "Mordian von Canstein" in Heddinghausens Kirche: Elvira Böttcher, Wigbert Schemm, Markus Hiegemann und Christian Ramme

Vor der Grabplatte “Mordian von Canstein” in Heddinghausens Kirche: Elvira Böttcher, Wigbert Schemm, Markus Hiegemann und Christian Ramme.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Christian Ramme im Gespräch über die Heddinghauser Maiskirmes.

Christian Ramme im Gespräch über die Heddinghauser Maiskirmes.

 

Im Wohnzimmer von Wigbert Schemm, Ortsheimatpfleger und Chronist in Heddinghausen.

Im Wohnzimmer von Wigbert Schemm, Ortsheimatpfleger und Chronist in Heddinghausen.