Der Natur auf der Spur – Der VNV im HSK stellt sich übers Radio vor

Der Natur auf der Spur – Der VNV im HSK stellt sich übers Radio vor

Udorf/ Obermarsberg. Ein wichtiger Baustein der Heimatpflege ist der Naturschutz.

Die Ansichtskarte aus Obermarsberg entstand in der Zeit um 1910. Zu sehen ist die „Rinderherde im Gebirge“ im Obermarsberger Priesterberg. Links oben befindet sich das Bergplateau der damaligen Stadt Obermarsberg.

Die Ansichtskarte aus Obermarsberg entstand in der Zeit um 1910. Zu sehen ist die „Rinderherde im Gebirge“ im Obermarsberger Priesterberg. Links oben befindet sich das Bergplateau der damaligen Stadt Obermarsberg.

Der Marsberger Geschichts- und Heimatverein „Marsberger Geschichten – Schlüssel zur Vergangenheit e. V.“ konnte nun die Mitglieder des „Vereins für Natur- und Vogelschutz im Hochsauerlandkreis (VNV)“, also die aktuellen Preisträger der NRW-Stiftung – ausgezeichnet mit dem sogenannten „Wegweiser“ –, für eine zweistündige Radiosendung gewinnen. Am Sonntag, dem 29.06.2014 findet von 19 bis 21 Uhr auf der Sauerlandwelle die Sendung in der Reihe „Hiegemann unterwegs“ unter der Devise „Der Natur auf der Spur“ statt. Moderator Markus Hiegemann interviewt Bernhard Koch, Johannes Schröder, Harald Legge und Richard Götte vom Vorstand des VNV zu Besonderheiten des Naturschutzes im HSK und ganz speziell in Marsberg. Sie stellen das rote Höhenvieh, das der Verein mit viel Engagement hält, schätzt und pflegt, vor. Die Viehbeweidung der Genossenschaft im und am Obermarsberger Priesterberg wird ebenfalls thematisiert. Viele Eindrücke gibt es zum Großprojekt „Udorfer Glockengrund“. Dieses Fleckchen Erde konnte der VNV mit Hilfe der NRW-Stiftung retten und durch den Schäfer „Bauer“ wird es bewirtschaftet. Rund 800 Schafe einer seltenen Landschafrasse verhindern, dass die artenreichen Magerrasen mit Büschen und Bäumen zuwachsen. Somit finden mehr als 40 Pflanzenarten, die auf der Roten Liste verzeichnet sind, im Glockengrund einen Lebensraum. Aber auch der Obermarsberger Priesterberg, der Wulsenberg, das Frohntal und das Hasental sind wichtige Naturschutzgebiete in Marsberg. Die Naturschützer sprechen über Obstwiesenschutz, genauso wie über ihre Saftpressen-Aktionstage, bis hin zu Arbeitseinsätzen an Kopfweiden. Richard Götte kennt sich als versierter Kenner mit Kartierungen aus. Er erhebt Statistiken über verschiedene Vögel und Pflanzen. Alle Ergebnisse fließen in die Forschung und in Naturschutzplanungen ein. Weitere Aktivitäten im gesamten HSK kommen von den Naturschützern während der Sendung auf die Agenda. Hier werden nur stichpunktartig das Naturschutzgroßprojekt Diemelsee, die Feuchtwiesen im Oberen Sauerland im Raum Winterberg und die Medebacher Bucht als Vogelschutzgebiet aufgezählt. Die Sendung ist in Marsberg und Umgebung über die UKW-Antennen-Frequenzen 94,8, 96,2 oder 106,5 MhZ bzw. über die Kabel-Frequenz 107,4 MhZ zu hören. Alternativ und weltweit kann sie über das Webradio von www.RadioSauerland.de mitverfolgt werden. Die Redaktion von „Hiegemann unterwegs“ geht im Juli 2014 in die Sommerpause. Somit finden dann in diesem Sommermonat keine hochdeutschen Radiosendungen statt. Im August 2014 geht es aber – wie gewohnt – mit zahlreichen Themen zur Geschichte und zur Heimatpflege weiter. Die Radioreihe „DO BISTE PLATT“ findet immer – Woche für Woche – am Montag von 21 bis 22 Uhr mit Beiträgen aus verschiedensten Sauerländer Städten statt.

Info: Die einzelnen Redebeiträge vorheriger Marsberger Bürgerfunk-Sendungen auf Hoch- sowie Plattdeutsch finden Sie im Nachgang der jeweiligen Sendung alle als Download unter der Rubrik „Aus Marsbergs Geschichte“ auf der Internetseite: www.Marsberger-Geschichten.de

Bernhard Koch, Markus Hiegemann, Johannes Schröder, Richard Götte, Harald Legge und Elvira Böttcher am Fuße des Kalvarienberges

Bernhard Koch, Markus Hiegemann, Johannes Schröder, Richard Götte, Harald Legge und Elvira Böttcher am Fuße des Kalvarienberges in Obermarsberg.

 

 

Blick vom Priesterberg zum Kalvarienberg

Blick vom Priesterberg zum Kalvarienberg in Obermarsberg.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Vorsitzende des VNV im HSK, Bernhard Koch, stellt die Ziele des Vereins vor.

Der Vorsitzende des VNV im HSK, Bernhard Koch, stellt die Ziele des Vereins vor.

 

 

Die Landschafe des Schäfers Bauer in Udorf.

Die Landschafe des Schäfers Bauer in Udorf.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Harald Legge steht Rede und Antwort.

Harald Legge steht Rede und Antwort.

 

 

Johannes Schröder stellt das rote Höhenvieh beim Priesterberg in Obermarsberg vor.

Johannes Schröder stellt das rote Höhenvieh beim Priesterberg in Obermarsberg vor.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Johannes Schröder während des Interviews im Glockengrund von Udorf.

Johannes Schröder während des Interviews im Glockengrund von Udorf.

 

 

Richard Götte beim Interview.

Richard Götte beim Interview.