Bürgerfunk macht Station in Essentho

Bürgerfunk macht Station in Essentho

Essentho. In der Reihe „Hiegemann unterwegs“ auf der Sauerlandwelle stellen Mathilde und Wilfried Limpinsel ausführlich die Essenthoer Mühle vor. Auf Einladung des Vereins „Marsberger Geschichten – Schlüssel zur Vergangenheit e. V.“ interviewt Moderator Markus Hiegemann die Eheleute Limpinsel zur Geschichte der bereits 1442 urkundlich erwähnten Mühle. Auch der Turbinenraum wird thematisiert.

Das Bildnis aus der Zeit um 1960 zeigt die geschichtsträchtige Essenthoer Mühle der Familie Limpinsel.

Das Bildnis aus der Zeit um 1960 zeigt die geschichtsträchtige Essenthoer Mühle der Familie Limpinsel.

Die Essenthoer Mühle beherbergt die derzeit einzige betriebsbereite und denkmalgeschützte Pelton-Turbine in Westfalen-Lippe. Vom Lehr- und Inforaum geht es zur Ausgewöhnungsstation für Greifvögel und Eulen. Die Eheleute Limpinsel werden hier zu ihrer ehrenamtlichen Arbeit referieren und natürlich auch ihre Erlebnisse mit den verletzten Vögeln schildern. Viele weitere interessante Themen, wie z. B. das neue Schulungszentrum, der Bildstock und die jährlich stattfindende Franziskusmesse sowie der Baumpark, fließen in die einstündige Sendung aus Essentho mit ein. Die Sendung ist am Sonntag, dem 20.10.2013 ab 20:00 Uhr zu hören. Die „Marsberger Geschichten – Schlüssel zur Vergangenheit e. V.“, die Eheleute Limpinsel und Moderator Markus Hiegemann freuen sich auf viele Zuhörer. Die Sendung ist auf der Frequenz von Radio Sauerland, also z. B. in Marsberg auf 94,8, 96,2 oder 106,5, zu hören. Alternativ und weltweit kann sie über das Webradio von www.RadioSauerland.de empfangen werden. Am Montag, dem 21.10.2013 wird in Essentho Plattdeutsch gekürt. Im dortigen Pfarrheim sprechen in der Sendereihe „DO BISTE PLATT“ Ortsvorsteher Eberhard Banneyer, Margret Banneyer, Maria Rosenkranz, Huberta Wegener, Helmut Bartmann, Brigitte Straub-Weige und Josef Straub die urtypische, ländliche Sprache.

Die Sendung wird ab 21:00 Uhr ausgestrahlt. Zahlreiche plattdeutsche Stücke – teils auf humoristischer Art – werden den vielen interessierten Zuhörern vorgetragen. Aber auch Unterhaltungen zur Landwirtschaft oder zur Erntearbeit von anno dazumal werden ganz „platt“ Bestandteil der einstündigen Sendung sein. Da in Essentho bis heute noch das Plattdeutsche fest verwurzelt ist, gibt es viel zu erzählen. Somit treffen sich alle „plattdeutschen Freunde“ Essenthos bereits schon am darauffolgenden Montag, dem 28.10.2013 ebenfalls ab 21:00 Uhr – zumindest am Radio – wieder, um neue Dönekes und Geschichten aus der Gemeinde des ehemaligen Kreises Büren (seit 1975: Hochsauerlandkreis) zu hören. Das Tambourcorps Essentho und der Musikverein Essentho steuern zu den 3 Sendungen ihres Heimatortes, die über alle Frequenzen von Radio Sauerland zu empfangen sind, einige Musikstücke bei.